Bei der schwäbischen Meisterschaft in Ottobeuern war mit über hundert Startern eine starke Konkurrenz anwesend. Trotzdem überzeugte die Mannschaft des KD Stein mit einem souveränen Auftritt und erkämpfte das beste Mannschaftsergebnis: In den 12 Wettkampfgruppen standen sie sieben Mal ganz oben auf dem Podest.

Das Nachwuchstalent des TV Stein, Leonie Waldhäuser, holte gleich zwei Siege in ihrer Altersklasse. In der Disziplin Kata (Kampf gegen mehrere angenommene Gegner) ging sie ruhig und konzentriert an den Start. Auch im Kumite (Kampf gegen einen Gegner) siegte sie souverän gegen ihre Konkurrentin aus Füssen und wurde somit schwäbische Doppelmeisterin.

Die junge Athletin Ann-Sophie Hausser kämpfte sich im Kumite bis ins Halbfinale durch und erreichte den vierten Platz hinter ihrer starken Konkurrenz aus Füssen.

Jonas Roller und Fiona Hörburger trainieren erst seit kurzem Karate, doch lieferten beide eine sehr gute Leistung ab. Leider reichte es nicht für einen Platz auf dem Treppchen. Trotzdem konnten beide wichtige Erfahrungen sammeln.

Die Vereinsfreunde Simon Rohr, Valentin Hausser und Nico Kamprath starteten in derselben Altersklasse. Simon überzeugte mit der Kata Heian Godan und wurde schwäbischer Meister; Valentin lag knapp hinter ihm und somit schwäbischer Vizemeister. Nico Kamprath lag auch im vorderen Feld und erreichte den vierten Platz. Im Kumite kam es wie es kommen musste. Simon und Valentin konnten alle Vorrundenkämpfe für sich gewinnen und standen sich im Finale gegenüber: In einem knappen und spannenden Kampf, siegte schließlich Simon Rohr auch im Kumite und wurde somit zweifacher schwäbischer Meister. Hausser wurde ein würdiger Vizemeister.

Besonders spannend war es auch bei den Mädchen ab 15 Jahren. Fiona Rohr war in Bestform. Sie gewann mit deutlichem Abstand in Kata. Nach einem sehr knappen Kampf in der ersten Runde, erreichte sie schließlich auch im Kumite das Finale und siegte dort gegen ihre Gegnerin aus Obergünzburg.

In der Disziplin Kata Mannschaft, präsentierte das Team aus Stein mit den Geschwistern Fiona und Simon Rohr und Valentin Hausser einen besonders synchronen und ausdrucksstarken Vortrag und erreichte somit auch dort den 1. Platz vor den Teams aus Aitrang und Obergünzburg. Die Geschwister Simon und Fiona Rohr dürfen sich somit dreifache schwäbische Meister nennen.

Insgesamt war es ein sehr gelungener und fairer Wettkampf. Die Karateka der Karateabteilung des TV Stein können sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein. Hier sind die vollständigen Ergebnisse.